Was passiert konkret?



Phase 1 – Kennenlernen und Vertrauen

Vertrauen und die gegenseitige Akzeptanz sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Coaching. Diese basieren bspw. auf der Zusicherung, dass alle im Coaching besprochenen Inhalte nicht an Dritte weitergegeben werden.

Phase 2 – Vereinbarungen

In dieser Phase werden die Rahmenbedingungen für das Coaching besprochen.  Beiderseitige Wünsche und Erwartungen in Bezug auf Thema und Ziel des Coachings, Organisation und Honorar werden konkret vereinbart. Hierzu zählen u.a. Ort und Zeit des Coachings, der gegenseitige Umgang mit Absagen usw.

Phase 3 – Darlegung der Ausgangssituation

Sofern Thema und Zielsetzung für Coachee und Coach geklärt sind, erfolgt der Einstieg in konkrete Coaching-Arbeit. Der Coachee erläutert zunächst die Situation, aus der heraus er gecoacht werden möchte. Aus diesem ersten Schritt ergeben sich zumeist schon kleinere Teilziele. Diese entwickelt der Coachee unter Anleitung durch seinen Coach eigenständig. In dieser Phase wird der Coach auch die Ressourcen seines Coachees zur Zielerreichung erfragen.

Phase 4 - Veränderungsprozess

Zur Erreichung der vom Coachee definierten Teilziele werden nun Maßnahmen/nächste Arbeitsschritte definiert. Diese werden nicht vom Coach vorgegeben, sondern gemeinsam mit dem Coach entwickelt. So wird sichergestellt, dass die entwickelten Maßnahmen an die Persönlichkeit des Coaches, an die zur Verfügung gestellten Ressourcen und an die individuelle Ausgangssituation anknüpfen und die Erfolgserlebnisse nicht ausbleiben.

Phase 5 - Übertragung in den Alltag

Das Coaching ist nur dann als voller Erfolg zu bewerten, wenn es dem Coachee gelingt, die gewünschten Veränderungen nachhaltig in seinen Alltag zu übertragen. Eine der Hauptaufgaben des Coaches ist es, diesen Prozess zu unterstützen.

Phase 6 – Feedback

Nach der Adaption einzelner Veränderungen an den Alltag des Coachees, gibt dieser seinem Coach regelmäßig ein Feedback. So unterliegt der Prozess einer fortwährenden Erfolgskontrolle und kann ggf. inhaltlich oder methodisch nachjustiert werden, um die vereinbarten Ziele zu erreichen.

Phase 7 – Abschluss des Coachings

Diese Phase ist von besonderer Bedeutung, denn sie entlässt den Coachee bewusst aus der Desorientierung und Unsicherheit. Weiter noch erkennt der Coachee, dass er künftig ohne Coaching auskommen wird und nun wieder in der Lage ist, seine Fragen allein zu beantworten. Coaching

Kontakt



Tel: 0 43 22 – 69 96 74
Fax: 0 43 22 – 69 96 75
info@denk-fabrik-am-see.de